Reispalatschinken

Reispalatschinken

rezept_reispalatschinken

Fermentierte Reispalatschinken
mit Shiitake & Natto

4 Portionen

Fermentierte Palatschinken aus Linsen und Reis
• 200 g weißen Reis, ungekocht
• 110 g weiße Urid Dal Linsen, ungekocht
• 2 g Bockshornklee Pulver
• 6 g Salz
• Füllung
• 1 große weiße Zwiebel, würfelig
• 1/2 Chili, klein gehackt
• 400 g frische Shiitake Pilze, streifig geschnitten
• eine kleine Hand Petersilie, gehackt
• 8 Cocktailtomaten, halbiert
• Salz
• Nattō
• 1 EL Essig
• 1 TL Senf
• 1 EL gehackten Shiso (alternativ auch Petersilie)
Für die Palatschinken beginnt man mind. 18 h vorher, indem man in zwei getrennten Behältern Reis und Linsen einweicht. Nach mind. 6 h Einweichzeit sowohl die Linsen als auch den Reis mit etwas Einweichwasser in einem Mixer pürieren. Es sollte eine cremige weiße Paste entstehen. Pasten vermischen und nun 12 h lang möglichst warm fermentieren (bei mind. 27 Grad).
Nach 12 h ist die Paste gärig ähnlich einem Sauerteig und hat wesentlich mehr Volumen. Nun Salz und Bockshornklee-Pulver dazufügen, sowie etwas Wasser (am besten man hebt sich etwas von dem Einweichwasser auf). Nun wie Palatschinken in einer Pfanne mit etwas Öl backen.

Daneben mit der Zubereitung der Fülle beginnen.
Zwiebel und Chili anschwitzen, Shiitake dazu. Nach etwa 6 Minuten salzen und dann erst die Petersilie dazu. Pfanne vom Herd ziehen und jetzt erst die Cocktail-Tomaten in die Füllung mischen.
Für das Nattō werden die Zutaten einfach vermischt.
Im Finale die Palatschinken mit Senf bestreichen, Füllung darauf verteilen, rollen und mit Nattō garnieren - und genießen!

Fermentierte Reispalatschinken
mit Shiitake & Natto

4 Portionen

Fermentierte Palatschinken aus Linsen und Reis
• 200 g weißen Reis, ungekocht
• 110 g weiße Urid Dal Linsen, ungekocht
• 2 g Bockshornklee Pulver
• 6 g Salz
• Füllung
• 1 große weiße Zwiebel, würfelig
• 1/2 Chili, klein gehackt
• 400 g frische Shiitake Pilze, streifig geschnitten
• eine kleine Hand Petersilie, gehackt
• 8 Cocktailtomaten, halbiert
• Salz
• Nattō
• 1 EL Essig
• 1 TL Senf
• 1 EL gehackten Shiso (alternativ auch Petersilie)
Für die Palatschinken beginnt man mind. 18 h vorher, indem man in zwei getrennten Behältern Reis und Linsen einweicht. Nach mind. 6 h Einweichzeit sowohl die Linsen als auch den Reis mit etwas Einweichwasser in einem Mixer pürieren. Es sollte eine cremige weiße Paste entstehen. Pasten vermischen und nun 12 h lang möglichst warm fermentieren (bei mind. 27 Grad).
Nach 12 h ist die Paste gärig ähnlich einem Sauerteig und hat wesentlich mehr Volumen. Nun Salz und Bockshornklee-Pulver dazufügen, sowie etwas Wasser (am besten man hebt sich etwas von dem Einweichwasser auf). Nun wie Palatschinken in einer Pfanne mit etwas Öl backen.

Daneben mit der Zubereitung der Fülle beginnen.
Zwiebel und Chili anschwitzen, Shiitake dazu. Nach etwa 6 Minuten salzen und dann erst die Petersilie dazu. Pfanne vom Herd ziehen und jetzt erst die Cocktail-Tomaten in die Füllung mischen.
Für das Nattō werden die Zutaten einfach vermischt.
Im Finale die Palatschinken mit Senf bestreichen, Füllung darauf verteilen, rollen und mit Nattō garnieren - und genießen!

Reisspalatschinken2